PNF-Therapie

PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation) wurde seit 1947 in Vallejo, Kalifornien von Dr. Hermann Kabat und Maggie Knott entwickelt.

PNF ist ein Behandlungskonzept, dass sich in der Therapie mit dem ganzen Menschen beschäftigt, mit dem Ziel, die noch ungenutzten Potenziale zu aktivieren. Propriozeptive Rezeptoren, die sich im Gelenkinneren befinden, leiten sensorische Informationen über die Position und Bewegungen des Körpers zum Nervensystem weiter und bewirken entsprechende Muskelaktivitäten. Beim PNF-Behandlungskonzept werden diese Rezeptoren über spezifische Techniken in dreidimensionalen Bewegungsmustern stimuliert. Diese dreidimensionalen Bewegungsabläufe entsprechen unserer angeborenen sensomotorischen Entwicklung. Daher kann dieses PNF-Behandlungskonzept in allen Fachbereichen, wie z.B. Neurologie und Orthopädie effektiv angewendet werden. Zusätzlich wird der Patient in die Lage versetzt, die gebahnten dreidimensionalen Bewegungsabläufe bei Alltagsbewegungen sinnvoll umzusetzen.